NEUE SOCKEN MIT TREPPENMUSTER, INKL. TUTORIAL

NEUE SOCKEN MIT TREPPENMUSTER, INKL. TUTORIAL

Ende letzten Jahres habe ich neben meinen Accessoires auch 3 Pullover gestrickt. Das Pullover-Stricken hat mir viel Freude bereitet, doch ich habe gemerkt, dass ich die kleinen Projekte wirklich vermisst habe. Im Austausch mit anderen Strickerinnen habe ich erfahren, dass die Meisten von ihnen das ganze Jahr über Socken stricken. Meistens aber nicht für sich selbst, sondern für einen guten Zweck am Ende des Jahres. Das fand ich so toll und es hat mich motiviert, wieder kurze Socken-Tutorials für euch aufzunehmen.

Heute möchte ich euch daher wieder ein neues Sockenmuster vorstellen. Ich habe es „Trepp auf, Trepp ab“ genannt und es handelt sich dabei um mein 1. Sockenmuster 2024. Das Strickmuster ist selbstverständlich kostenlos und ich hoffe, ihr habt viel Freude dabei es einmal selbst auszuprobieren.

At the end of last year I also knitted 3 sweaters in addition to my accessories. I enjoyed knitting sweaters a lot, but I realized that I really missed the little projects. In conversation with other knitters, I learned that most of them knit socks all year round. Mostly not for themself, but for a good cause at the end of the year. I thought that was so great and it motivated me to record short sock tutorials for you again.

Today I would like to introduce you to a new sock pattern. I called it „Stairs up, stairs down“ and it is my first sock pattern of 2024. The knitting pattern is of course free and I hope you have a lot of fun trying it out for yourself.

Ich habe das Muster 3x für den Schaft und 4x für den Fuß verwendet. Im Fuß-Bereich habe ich das Muster jedoch nur im oberen Bereich verwendet, da ich dies zum einen optisch ganz toll finde, aber auch für den Tragekomfort besser finde. Ihr könnt das Muster aber selbstverständlich komplett durch stricken.

I used the pattern 3x for the shaft and 4x for the foot. In the foot area, however, I only used the pattern in the upper area because I think it’s visually great, but I also think it’s more comfortable to wear. Of course you can knit the pattern completely.

Das Treppen-Muster ist leicht zu merken, lässt sich super einfach stricken und gibt dem Socken auch noch zusätzlich einen tollen Tragekomfort. Besser geht es doch gar nicht, oder!?! Wie ihr nun dieses Sockenmuster strickt, das zeige ich euch in meinem aktuellsten YouTube-Video. Das Strickmuster hat einen Rapport über 8 Maschen und ist für eine Sockengröße 40/41 mit einem Anschlag von 64 Maschen designt.

The staircase pattern is easy to remember, is super easy to knit and also gives the socks great comfort. It doesn’t get any better than that, right!?! I’ll show you how to knit this sock pattern in my latest YouTube video. The knitting pattern has a repeat of 8 stitches and is designed for a sock size 40/41 with a cast on of 64 stitches.

Damit euch das Muster ganz einfach von der Nadel geht, habe ich euch wieder einmal ein kurzes Strick-Tutorial aufgenommen. Wenn euch das Video gefällt, gebt mir bitte ein LIKE und ABONNIERT meinen Kanal. Das motiviert mich, neue Videos für euch aufzunehmen.

To make it easy for you, I have once again recorded a short knitting tutorial for you. If you like the video, please give me a LIKE and SUBSCRIBE to my channel. This motivates me to record new videos for you.

Für meine Socken verwende ich folgende Materialien (alle selbst bezahlt):

Nadelspiel: Symfonie von Knit Pro, Nadelstärke 2,5
Blaue Wolle: Selbst gefärbte 4-fach Sockenwolle „Dark Navy“
Pink-Orange Wolle: Selbst gefärbte 4-fach Sockenwolle „Pinke Koralle“

I use the following materials for my socks (all paid for by myself):

Needle game: Symfonie from Knit Pro, needle size 2.5
Blue wool: self-dyed 4-ply sock yarn „Dark Navy“
Pink-orange wool: self-dyed 4-ply sock yarn „Pink Coral“

WIE STRICKE ICH EINEN UMSCHLAG „RICHTIG“ – INKL. TUTORIAL

WIE STRICKE ICH EINEN UMSCHLAG „RICHTIG“ – INKL. TUTORIAL

Heute ging ein neues Strick-Tutorial auf meinem YouTube Kanal online. In meinem 7. Strick-Tutorial zeige ich euch, wie man einen Umschlag „richtig“ strickt.

Ein Umschlag ist eine feine Sache. Man kann ihn nutzen, um neue Maschen auf die Nadel zu bekommen oder auch um ein Lochmuster zu kreieren. Doch wie bildet man einen Umschlag richtig? Ich würde behaupten, je nach Projekt unterschliedlich. 

Einen Umschlag bildet man ganz allgemein gersprochen, indem man mit der rechten Nadel um den langen Faden herumgeht. Die so gebildete Schlaufe kann man dann in der nächsten Reihe/Runde regulär nach Muster stricken. 

Aber Achtung! Es macht einen großen Unterschied, ob man mit der Nadel im Uhrzeigersinn oder gegen den Uhrzeigersinn um den Faden geht.

Bei meinen letzten Socken-Projekt, den Struktur-Socken, habe ich den Umschlag im Uhrzeigersinn erstellt. So habe ich ein tolles halb-offenes Muster kreieren können, das Perfekt zu dem Thema „Verwandlungs-Pfad“ gepasst hat. Doch bei meinem neuesten Projekt, einem Dreieckstuch, das ich euch sicherlich bald mal zeigen werde, wollte ich mit den Umschlägen ein offenes Lochmuster kreieren. Und das erhält man nur, wenn man den Umschlag entgegen den Uhrzeigersinn arbeitet.

Damit ihr den Unterschied aber besser erkennen könnt, habe ich euch ein kurzes Video-Tutorial erstellt. Ich hoffe, es hilt euch dabei, den richtigen Umschlag für euer nächstes Projekt zu wählen.

Viel Spaß beim Nach-Stricken!

Today a new knitting tutorial went online on my YouTube channel. In my 7th knitting tutorial, I’ll show you how to knit a yarn over „correctly“.

An yarn over is a fine thing. You can use it to get new stitches on the needle or to create a lace pattern. But how do you form a yarn over correctly? I would say it varies depending on the project.

Generally speaking, a yarn over is formed by going around the long thread with the right needle. The loop formed in this way can then be knitted according to the pattern in the next row/round.

But beware! It makes a big difference whether you go around the thread with the needle clockwise or counterclockwise.

For my last sock project, the textured socks, I made the envelope clockwise. This is how I was able to create a great semi-open pattern that went perfectly with the „Transformation Path“ theme. But for my latest project, a triangular shawl, which I will definitely be showing you soon, I wanted to create an open lace pattern with the yarn overs. And that’s only obtained by working the yarn over counter-clockwise.

So that you can see the difference better, I have created a short video tutorial for you. I hope it helps you choose the right yarn over for your next project.

Happy knitting!