Sommer-Risotto aus dem Gemüsegarten

Es ist Sommer! Naja, zumindest wenn man nach dem Kalender geht. Und im Gemüsegarten wachsen trotz des nassen Wetters tolle Gemüse-Kostbarkeiten.

Für mein vegetarisches Sommer-Risotto konnte ich trotz der vielen gefräßigen Nacktschnecken etwas Brokkoli, verschiedene Erbsen-Sorten und gelbe, grüne und grün gestreifte Zucchini ernten.

Bei so einem Gemüsegericht schnibbel ich immer ganz gerne die einzelnen Zutaten in die perfekte Form, damit alles gleichzeitig gar werden kann und gebe sie zunächst in eine Schüssel. Die Erbsen habe ich daher erst einmal aus den Schoten gepult, den Brokkoli in kleine Röschen und die Zucchini in kleine Würfelchen geschnitten. Ergänzt habe ich das Gemüse-Allerlei mit einigen klein geschnittenen Pilzen. 

Das Gemüse stell ich kurz zur Seite und mach mich an die Zubereitung des Risottos. Hierfür habe ich einmal ein italienisches Grundrezept gelernt, das ich wirklich liebe. Es geht ganz einfach und besteht aus nur wenigen Zutaten. Man braucht hierfür nur einen guten Risotto-Reis, eine natürliche Gemüsebrühe, einen trockenen Weißwein und einige Zwiebeln. Und etwas Liebe und Geduld. 

Zuerst schmort man klein gehackte Zwiebeln in etwas Olivenöl glasig an. Danach gibt man den Risotto-Reis dazu und läßt ihn etwas mit anschmoren. Sobald man das Gefühl hat, dass alles genug Aroma bekommen hat, löscht man den Reis mit einer Schöpfkelle Wein-Brühe (Verhältnis 1:1) ab. Diesen Vorgang wiederholt man, bis das Risotto schön schlonsig, aber mit etwas Biss geworden ist. Sobald man diesen Garzustand erreicht hat, muss der Herd ausgeschalten werden. Zum Schluss gibt man etws Butter und geriebenen Parmesan über das Risotto und schließt den Deckel. Nun dürfen Parmesan und Butter langsam schmelzen. Erst dann darf man das Risotto umrühren.

Während des letzten Ablösch-Vorgangs des Risottos kann man das Gemüse in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten und zum Schluss mit Salz und Pfeffer würzen. 

Das Gemüse wird beim Anrichten über das Risotto gegeben. Dieses Gericht schmeckt am Besten, wenn es lauwarm gegessen wird. 

 

 

Vegetarisches Sommer-Risotto

Einfach zuzubereiten, aber unglaublich lecker
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Italienisch
Keyword: Reis, Reisgericht, Risoto, vegetarisch, Weißwein
Autor: Evita

Equipment

  • Topf
  • Pfanne

Materials

Risotto kochen

  • 100 Gr Risotto-Reis (pro Person)
  • Weißwein
  • Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebeln
  • Parmesan
  • Butter

Gemüse braten

  • Zucchini (gemischt)
  • Erbsen
  • Brokkoli-Röschen
  • Pilze

Anleitungen

Gemüse vorbereiten

  • Das Gemüse je nach Garzeit klein schneiden und beiseite stellen

Risotto kochen

  • Klein gehackte Zwiebeln in etwas Olivenöl glasig anbraten
  • Risotto-Reis dazu geben und mit anschmoren
  • Reis mit einer Schöpfkelle Wein-Brühe (Verhältnis 1:1) ablöschen, sobald genügend Röstaromen entstanden sind. Diesen Vorgang wiederholen, bis das Risotto schön schlonsig, aber noch etwas Biss hat
  • Herd ausschalten, etws Butter und geriebenen Parmesan über das Risotto geben und den Deckel wieder schließen. Parmesan und Butter langsam schmelzen lassen. Erst dann darf man das Risotto umrühren.

Gemüse anbraten und Risotto anrichten

  • Das geschnittene Gemüse in einer Pfanne anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen
  • Risotto lauwarm in einen tiefen Teller geben und mit dem gebratenem Gemüse anrichten

DIE ZUTATEN AUS MEINEM GEMÜSEGARTEN IM JULI

Erbsen Ernte

Erbsen: Reich an Eiweiß und Ballaststoffen

Erbsen Ernte

Brokkoli: Reich an Vitaminen und Mineralstoffen

Erbsen Ernte

Zucchini: Wenige Kohlenhydrate und reich an Ballaststoffen