Seite wählen

Ich liebe gefüllte Ravioli. Ganz ehrlich! Zum einen benötigt man dafür nur wenige, unspektakuläre Zutaten und zum anderen sind Ravioli ideal um Reste zu verwerten.

Viele kennen Ravioli nur abgepackt aus dem Supermarkt. Die sind prinzipiell super, weil man sie in seiner Vorratskammer lange aufbewahren kann. Aber selbstgemachte Ravioli sind damit gar nicht zu vergleichen. Meine Ravioli mit Kürbis-Kichererbsen-Füllung sind so lecker, die müsst ihr unbedinkt mal probieren.

Ravioli mit Kürbis-Kichererbsen-Füllung

Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Italienisch
Keyword: Nudeln, Nudeltaschen, Pasta, Pastagerichte, Ravioli
Autor: Evita

Equipment

  • Küchenmaschine
  • Pastamaschine

Materials

Ravioliteig

  • 200 g Mehl
  • 2 Eier
  • Salz
  • Wasser

Kürbis-Kichererbsen Füllung

  • 1 Hokaido Kürbis (klein)
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 3 Zwiebeln

Anleitungen

Ravioliteig herstellen

  • Mehl, Eier, Salz und Wasser zu einem geschmeidigen Teig zubereiten. Dabei das Wasser nur sehr sparsam verwenden.
  • Den Teig in Klarsichtsfolie hüllen und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Kürbis-Kichererbsen Masse herstellen

  • Kürbis entkernen und in Stücke schneiden.
  • Zwiebeln würfeln.
  • Die Kürbisstücke mit den Zwiebeln in eine Ofenform geben, etwas Öl darüber gießen und mit Salz, Pfeffer und Kräuter der Provence würzen. Alles in der Ofenform gut miteinander vermengen. Die Form für ca. 30 Minuten bei 200°C Umluft in den Backofen geben.
  • Nach ca. 30 Minuten die abgetropfene Dose Kicherebsen über die Kürbisstücke verteilen und noch einmal für ca. 15 Minuten mitbacken. Zum Schluss den Ofen auf Grill-Funktion stellen und das Gemüse noch einmal leicht anbräunen.

Ravioli herstellen

  • 2 dünne Teigplatten mit Hilfe der Nudelmaschine formen.
  • Die Kürbis-Ravioli Masse in kleine Kügelchen mittig auf die Teigplatten verteilen. Die zweite Teigplatte darüber legen und dabei die Ränder mit etwas Wasser benetzen. Die einzelnen Ravioli ausstechen und vorsichtig die Ränder nachbessern. Es darf sich keine Luft in den Teigtaschen befinden.
  • Die Ravioli auf ein bemehltes Brett bis zur finalen Verarbeitung legen.
  • Die Ravioli in leicht kochendes Wasser geben und tanzend kochen lassen. Sobald die Ravioli nach oben steigen, sind sie fertig.
  • Die Ravioli mit einer Schaumkelle abschöpfen und in eine Pfanne mit geschmolzener Butter geben.
  • Die Ravioli mit geschmolzener Butter, Walnüssen und etwas Parmesan anrichten.