14.05. – 20.05.2022

10 Wochen sind nun vorbei. Und wenn ich so zurück denke, haben wir schon viel geschafft. Gino entdeckt jeden Tag die Welt ein wenig mehr. Wir gehen mittlerweile über Feldwege, entlang der Hauptstraße und in die Stadt. Das ist super. Doch ich muss aufpassen, dass es Gino nicht zu viel wird. Wir müssen mittlerweile viele Pausen einplanen. Auch weil es aktuell richtig heiß geworden ist. Daher habe ich nun auch immer einen Rucksack mit Wasser, einer Leberwursttube zum Schlecken, einem Stück Kau-Holz, einen Quietscheball und einem Schundbuch für mich dabei.

Leider haben wir noch immer das Problem, dass Gino meinen Mann hin und wieder einmal anknurrt und sich nicht anfassen lässt. Mittlerweile weiß ich aber, dass Gino nur knurrt, wenn er es nicht kapiert, dass es sich bei der fremden Person, die da auf einmal da ist, um meinen Mann handelt. Ich denke, dass sich das aber mit der Zeit legen wird. Das hoffe ich zumindest, denn das ist der einzige Punkt in der Hundeerziehung, der mir Kopfschmerzen bereitet.  Denn solange Gino meinen Mann nicht richtig akzeptiert, glaube ich nicht, dass ich mal alleine unterwegs sein kann. Und ich möchte endlich mal wieder selber Essen einkaufen fahren…