Ich denke, viele von euch haben schon mitbekommen, dass wir sehr gerne selbstgemachte Pizza essen. Pizza ist für mich das absolut perfekte Resteessen. Man muss nur einen Pizzateig zubereiten und schon kann man quasi alle Reste aus dem Kühlschrank darauf verwerten. Und die Pizza schmeckt einfach jedes Mal großartig!

In meinem letzten Post habe ich euch von meinem Cowboy-Gemüse erzählt. Dieses Gemüse-Gericht ist so vielseitig einsetzbar, dafür liebe ich es einfach so sehr. Gerade wenn ich wieder einmal eine Gemüse-Schwemme aus dem Garten so verarbeite, lege ich mir direkt einen großen Vorrat an „Freezer Meals“ an. Dazu portioniere ich das Gemüse in Vorratsbehälter oder auch Zip-Lock-Tüten und friere diese ein. Das fertige Gericht hält sich vegetarisch ca. 6 Monate und mit Speck ca. 3 Monate im Gefrierschrank. Dies ist so unglaublich praktisch. Denn zum Einen muss ich so nicht tagelang das gleiche Essen essen, zum Anderen habe ich so immer ein leckeres Gericht unkompliziert zur Hand. Und genau das mach ich mir bei meiner COWBOY-PIZZA zu Nutze.

Für die Cowboy-Pizza püriere ich das Cowboy-Gemüse und verwende die dickflüssige Soße als Tomaten-Basis für meine Pizza. Die Fleisch-Variante kann man nun mit einer leckeren Salsiccia, etwas Speck oder auch Salami belegen. Neben geriebenen Mozarella machen sich auch ein paar Kleckse Creme Fraiche sehr gut darauf. Die vegetarische Variante kann man entweder ganz pur nur mit etwas Käse essen oder sie noch mit etwas übrig gelassenem Cowboy-Gemüse belegen. Fertig ist die leckere Cowboy-Pizza. Mit ganz viel Gemüse-Power.

Wenn ihr also überlegt, wie ihr euren Kindern das nächste Mal Gemüse unterjubeln könnt, dann macht doch einmal meine Cowboy-Pizza. Sie geht super schnell, ist günstig in der Zubereitung und jeder wird sie lieben. Vor allem, wenn sie den Belag selbst auswählen können…

Und da ich vor Kurzem erst wieder eine Cowboy-Pizza für mich (und Gino) zubereitet habe, ließ ich die Kamera für euch mitlaufen. Wenn euch das Video gefällt, dann gebt mir doch bitte ein LIKE und drückt den SUBSCRIBE-Button. So bleibe ich weiterhin motiviert, meine Rezepte für euch zu filmen.

Pizza mit dünnem Boden

Gericht: Hauptgericht, Pizza
Land & Region: Italienisch
Keyword: knusprig, PIzza, Pizza Salami, Salami
Autor: Evita

Equipment

  • Brotbackautomat
  • (Pizza-)Ofen

Materials

  • 450 g Mehl 550
  • 2 TL Salz
  • 4 EL Rapsöl
  • 240 ml Wasser
  • 1 TL Hefe

Anleitungen

  • Alle Zutaten in den Brotbackautomaten geben und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten lassen.
  • Pizzaböden dünn ausrollen.

Notizen

Diese Rezept-Menge reicht für ca. 5 Pizzen. Solltest du nicht alle gleichzeitig backen wollen, kannst du die einzelnen Kugeln luftdicht in Klarsichtsfolie einrollen. Die Böden halten so einige Tage im Kühlschrank.