DAS BIKINI-HÖSCHEN

 

In der Bikini-Klasse wird vor allem Wert auf eine symmetrische Körperform mit ausgewogenen Proportionen und einer sehr weiblichen Ästhetik gelegt. Die Athletinnen sollen eine sportive, feminine Gesamterscheinung haben, bei der die Muskulosität, Härte oder Definition keine Wertungskriterien sind. In der Bikini Wellness Klasse gelten ähnliche Bewertungskriterien wie bei der Bikini-Klasse, wobei hier das Körpervolumen etwas stattlicher sein sollte.

Um deine Weiblichtkeit entsprechend der Klasse besonders schön in Szene zu setzen, biete ich neben verschiedenen BH-Varianten auch viele unterschiedliche Höschen-Varianten an.

Damit du deine Figur und im Speziellen deinen Po am Wettkampf-Tag optimal in Szene setzen kannst, solltest du dir vor unserem Fitting-Termin einige Dinge diesbezüglich überlegen:

– Welche Po-Form und Größe werde ich nach der Diät realistisch haben?
– In welchem Verband werde ich starten und wie lauten dort die Wettkampf-Statuten?
– Wieviel von meinem Po möchte ich am Wettkampftag zeigen? (In der Regel gilt: je besser die Form ist, desto knapper werden die Höschen am Schluss getragen)
– Soll das Höschen auch bei internationalen Wettkämpfen zugelassen werden?
– Möchte ich das Höschen klassisch auf Hüfte, etwas hoch gezogen oder wie Figur-Athletinnen auf Taille im „Russian-Style“ tragen?
– Soll das Höschen generell tiefer sitzen oder soll es am Po extra hoch gezogen werden?
– Möchte ich die Seiten aus Stoff oder mit Strass-Konnektoren haben?

Je nachdem, wie du diese Fragen beantwortest, können wir gemeinsam das perfekte Bikini-Höschen für dich kreiren. Auch wenn du nicht zur Anprobe vorbei kommen kannst. Dank einem intensiven Vorgespräch und meiner jahrelange Erfahrung mit den unterschiedlichsten Athletinnen, werden wir gemeinsam den besten Schnitt für dich finden.

Wenn du zur Anprobe kommst, können wir uns durch viele unterschiedliche Modelle durchtesten. Jedes Probe-Modell weißt nicht nur eine unterschiedlich breite Po-Bedeckung auf, sondern unterscheidet sich auch bzgl. der Art, der Breite und Tiefe der Front, der Länge des Schrittumfangs und der Tiefe der Raffung am Po. So ergeben sich eine Vielzahl an Testmodelle. Denn es sind oft nur Kleinigkeiten, die deinem Po runder und voller wirken lassen können.

Bei der Wahl der Bikini-Front gibt es grundsätzlich zwei Unterscheidunsmerkmale. Es gibt die klassisch geschwungene Front und die V-Front. Die geschwungene Front sollte gewählt werden, wenn man das Höschen auf Hüfte oder leicht nach oben gezogen tragen möchte. Die V-Front ist so geschnitten, dass sie hoch bis extra hoch getragen werden sollte.

Warum sollte ein Höschen höher oder flacher getragen werden? Ganz einfach. Ein nach oben gezogenes Höschen, bzw. dessen Seitenbänder/Konnektoren verlängert das Bein optisch. Vor wenigen Jahren wollten alle Athletinnen das Höschen eher auf Hüfte tragen, aktuell spürt man ganz klar den Trend zum nach oben gezogenen Höschen. Hier gibt es Varianten von „etwas höher“ zu „hoch“ und „extra hoch auf Taille“. Letzeres wird oft als „Russian Style“ bezeichnet.

Bei der Wahl der Front bzw. der Tragevariante sollte man sich jedoch immer bewusst sein, dass diese auch Auswirkungen auf die Tragevariante der Po-Bedeckung hat. So schaut eine Po-Bedeckung eines „Russian Style“ Höschen zwangsläufigg ganz anders aus als die Po-Bedeckung bei einem klassisch auf Hüfte getragenem Höschen.

Bei der Wahl der Po-Bedeckung sollte man einiges beachten. In erster Linie muss das Regelwerk des jeweiligen Verbands und der geplanten Wettkämpfe eingehalten werden. Wenn man die Wettkämpfe in Deutschland über die Jahre beobachtet, werden diese mal strenger, mal weniger streng ausgelegt. Athletinnen des IFBB, die somit bereits international starten, müssen z.B. darauf achten, dass ihre Po-Bedeckung mindestens 1/3 des Gluteus ausmacht. Athletinnen des NAC dürfen auch Tangas (kein G-String!) tragen. Auch wenn Atletinnen zu Beginn der Diät eher zurückhaltend sind, so zeigt jedoch die Erfahrung, dass das Höschen am Wettkampf-Tag immer so knapp wie möglich getragen wird.

Wie auch bei der Front sollte man sich bei der Wahl der Rückseite überlegen, wie man diese tragen möchte. Auch hier ist ein ganz deutlicher Trend zu spüren. Hat man vor einigen Jahren das Höschen noch wie einen Slip „auf“ dem Po getragen, so wird das Höschen nun eher „über“ dem Po getragen. Es hat sich somit nicht nur die Bedeckung sondern auch der Schrittumfang verändert. Auch dieser Trend kam mit dem „Russian-Style“ Höschen.

Warum sollte man ein Höschen extra lang und über den Po getragen werden? Ganz einfach. Ganz oft verlängert und somit auch vergrößert diese Tragevariante den Po. Aber Achtung, die Erfahrung zeigt, dass diese Tragevariante nicht unbedingt jeder Athetin steht. Wer diese Variante nicht mag, sollte lieber eines klassische Po-Bedeckung wählen.

Alle klassischen Höschen werden hinten mit einem tiefen Butterfly-Ausschnitt (Schmetterlings-Form), alle Russian-Style Höschen mit einem tiefen V-Ausschnitt mit Raffung genäht. Russian-Style Höschen sollten komplett aus Stoff genäht werden. Höschen, die nur leicht nach oben gezogen werden sollen, können auch mit Strass-Konnektoren kreiert werden.

WICHTIGES ZUR ONLINE BESTELLUNG

BIKINI-HÖSCHEN

 

Bevor du dir einen Bikini/Shape/Wellness-Klasse Bikini online bestellst solltest du dir überlegen, wie deine Wettkampf-Figur sein wird. Anbei findest du eine Übersicht der Höschen Grundmodelle mit einer Empfehlung für wen welche Bedeckung ideal ist. Selbstverständlich berate ich dich noch einmal ausführlich vor deiner finalen Bestellung.

Da jedes Höschen individuell angefertigt wird, benötige ich neben der Front und Po Bedeckung noch diverse Maße/Angaben von dir. Welche Maße das sind und wie du diese abnimmst, findest du unter „Maße nehmen“.

FRONT-BEDECKUNG

  1. Reguläre Front, schmal oder moderat möglich
  2. Hoch geschnittene V-Front, schmal oder moderat möglich
  3. A-symmetrische V-Front, tief oder moderat möglich
  4. Lingerie-Front, extra tief geschnitten

Die Varianten 1 und 2, jeweils in der schmalen Ausführung, sind aktuell die beliebtesten Schnitte.

PO-BEDECKUNG

  1. Extra schmaler Tanga-Schnitt, nicht für DBFV/IFBB Athletinnen geeignet
  2. Knapper Schnitt mit wenig Po-Bedeckung, ideal für Athletinnen die viel Po zeigen möchten
  3. Moderater Schnitt mit mehr Bedeckung als Var. 2, ideal für alle, die etwas mehr Bedeckung wünschen
  4. Breiter Schnitt mit großer Po-Bedeckung, ideal für konservative Wettkämpfe

Die Varianen 2 und 3 sind aktuell die beliebtesten Schnitte.
Achtung: Die Po-Bedeckung variiert je nach Form und Größe des Pos der Athletin und des jeweiligen Schrittumfangs des Höschen.